Im oberen Abschnitt des Vereinsgewässers wirkt die Bina eher wie ein Wildbach und fließt mit mittlerer Strömung in einem schmalen und seichten Flussbett.

 

Auf den ersten zwei Kilometern windet sich die Bina wie ein typisches Salmonidengewässer malerisch durch die Landschaft. Enge Kurven, kiesiger Untergrund mit größeren Steinen an denen sich die Strömung bricht, prägen hier das Erscheinungsbild.

 

Ideale Bedingungen um die Fischwaid auf Forellen auszuüben.

Trotz vorwiegend niedriger Wassertiefen von 15- 50cm, finden sich auch hier unterspülte Pools und kleine "Tümpel", deren Tiefen immer eine Überraschung für den Fischer bereithalten. Alles in allem eine wunderbares Gelegenheit um das Gewässer aktiv  mit der Rute zu erkunden.

 

Die hier vorherschenden Fischarten sind Forellen, Barben, Nasen, Aitel, Hecht u.v.m.

 

Die Trennung zwischen dem "oberen" bzw. "unteren" Vereinsgewässer erfolgt durch die bestehende Wehranlage im Bereich des Stockschützenheims im Marktgebiet von Gangkofen.

 



Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Hier können Sie sich die entsprechende Gewässerkarte im PDF-Format herunterladen.

(Eine Karte des gesamten Vereinsgewässers finden Sie unter Downloads)